Veranstaltungen

-

19. Orgelwettbewerb um den Paul-Hofhaimer-Preis

der Landeshauptstadt Innsbruck

Aus Anlass der 450. Wiederkehr des Todestages von Kaiser Maximilian I. hat die Stadt Innsbruck erstmals im Jahre 1969 den „Paul-Hofhaimer-Preis“ für die Interpretation von Orgelkompositionen alter Meister gestiftet. Der international ausgeschriebene Orgel-Wettbewerb findet alle 3 Jahre in Innsbruck statt und wird seit 2007 von der Musikschule der Stadt Innsbruck organisiert. Der Wettbewerb wird öffentlich in Kirchen durchgeführt, wobei die BewerberInnen auf historischen Orgeln spielen. Die Vorführungen im Rahmen des Wettbewerbes können vom Publikum kostenlos besucht werden. Die Jury des Wettbewerbs 2019 wird aus folgenden Mitgliedern bestehen: Reinhard Jaud, Vorsitzender (Innsbruck), Bine Katrine Bryndorf (Kopenhagen), Pieter van Dijk (Alkmaar), Brett Leighton (Linz), Andrea Marcon (Basel), William Porter (Montreal). Anmeldungen und Anfragen an: Musikschule der Stadt Innsbruck, Kennwort: Paul-Hofhaimer-Wettbewerb, Innrain 5, 6020 Innsbruck, Austria, Tel. +43 512 585425, Fax +43 512 585425 5, E-Mail: hofhaimer-wettbewerb(at)innsbruck.gv.at.