Personelles

Gerhard Weinberger


Staatssekretär Bernd Sibler und Professor Gerhard Weinberger

Der Organist und Professor für Orgelspiel Gerhard Weinberger ist am 30. März 2017 mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden.

Von 1983 bis 2011 wirkte Weinberger als ordentlicher Professor für Orgel und als Leiter des Studiengangs Kirchenmusik sowie des Vokalsolisten-Ensembles der Barockakademie an der Hochschule für Musik in Detmold, wo er auch eine internationale Orgelklasse unterrichtete. Gemeinsam mit den im Sommer 1986 gegründeten „Deutschen Bach-Vokalisten“ führte er im In- und Ausland große Werke des 17. und 18. Jahrhunderts auf und gewann hierdurch höchste Anerkennung als Dirigent in der internationalen Fachpresse.

Den besonderen Stellenwert der Werke Bachs und Regers im umfangreichen Repertoire  Weinbergers kennzeichnet u. a. die Aufführung des gesamten zyklischen Orgelwerkes von Johann Sebastian Bach in 36 Konzerten in München, Würzburg und Detmold. Weinberger ist zudem zurzeit der einzige deutsche Organist, dem eine Einspielung des gesamten Orgelwerkes von Johann Sebastian Bach auf historischen Orgeln der Bachzeit gelungen ist.

Ein weiterer Schwerpunkt seines Schaffens liegt seit den 1980er-Jahren auf der Wiederentdeckung von Orgelwerken bayerischer Komponisten des 18. bis 20. Jahrhunderts. Diese Orgelwerke wurden als Erstausgaben und CD- Einspielungen veröffentlicht.

Die Leitung von Meisterkursen in Europa, Korea und den USA lag ebenso in seinem Tätigkeitsfeld wie das Fungieren als Juror bei nationalen und internationalen Orgelwettbewerben.

Als Herausgeber von Orgelmusik und geistlicher Chormusik machte sich Professor Weinberger ebenfalls einen Namen. Hierunter fallen die weltweit ersten wissenschaftlichen Gesamtausgaben der Orgelwerke von Johann Ludwig Krebs und von Robert Schumann. Er ist Coautor des Buches „Zur Interpretation der Orgelmusik Johann Sebastian Bachs“, in dem alle Parameter einer historisch fundierten Aufführungspraxis für die Orgelwerke Bachs zusammengefasst werden.

Mit seinem ehrenamtlichen Engagement als Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste Salzburg, des Direktoriums der Neuen Bachgesellschaft Leipzig, des Kuratoriums des Knabenchores Gütersloh und des Konzertgremiums der Stadt Pfaffenhofen hat sich Weinberger über Jahrzehnte hinweg große Verdienste um das Allgemeinwohl erworben.