Über uns

Die Gesellschaft der Orgelfreunde e. V. (GdO)

ist eine internationale Vereinigung für alle, die mit der Orgel verbunden sind:

  • Freunde der Orgelmusik und Orgel-Interessenten allgemein,
  • Organisten,
  • Orgelbauer,
  • Orgelsachverständige,
  • Architekten,
  • Akustiker,
  • Kunsthistoriker,
  • Denkmalpfleger,
  • Historiker,
  • Pfarrer,
  • Orgelbau-Autodidakten.

Die GdO wurde 1951 in Ochsenhausen (Oberschwaben) gegründet und umfasst heute über 5.000 Mitglieder in aller Welt

In zahlreichen Veröffentlichungen (Periodika, Bücher und Noten, Faksimile-Ausgaben) und auf Tagungen unterschiedlicher Art befasst sich die GdO mit den verschiedenen Zweigen der Orgelkultur:

  • Orgelbau,
  • Orgelmusik,
  • Orgelspiel,
  • Orgelgeschichtsforschung,
  • Orgeldenkmalpflege.

Die GdO vertritt keine bestimmte orgelbauliche Richtung; sie gibt einer Vielfalt von Auffassungen Raum.

Folgende Veröffentlichungen werden an die Mitglieder versandt:

1. Die Zeitschrift Ars Organi (AO; viermal jährlich) mit reich illustrierten Aufsätzen, Berichten, Mitteilungen und einem ausführlichen Besprechungsteil (Bücher, Noten und Tonträger);

2. das Mitteilungsblatt Orgelspiegel (OSp; einmal jährlich) mit Informationen zu Orgelneubauten und anderen Aktualitäten,

3. die Bände der Reihe Acta Organologica (AOl) mit orgelwissenschaftlichen Beiträgen und zahlreichen Abbildungen.

Darüber hinaus bringt die GdO weitere Veröffentlichungen (Bücher, Noten) in einem breitgefächerten Angebot heraus, das laufend durch neue Titel bereichert wird.

Einmal im Jahr (in der ersten August-Woche) findet eine große Internationale Orgeltagung der GdO statt, in der eine bestimmte europäische Orgellandschaft durch Konzerte, Orgelvorführungen und Vorträge vorgestellt wird, wobei sich zahlreiche Fachgespräche und Diskussionen entwickeln. Durch diese Tagungen soll den Teilnehmern (bis zu 600 Mitglieder und Nichtmitglieder) die Vielfalt des Orgelbaus und der Orgelmusik aus verschiedenen Zeiten und in verschiedenen Ländern erschlossen werden.

Über die Internationale Tagung hinaus werden in lockerer Abfolge weitere, kleinere Tagungen (Arbeitstagungen mit eingegrenzter Thematik), Kurse (Interpretationskurse) und Orgelstudienreisen angeboten.

Der Arbeitskreis Hausorgel gibt ein eigenes Mitteilungsblatt Die Hausorgel heraus.

Der Arbeitskreis Harmonium bringt das Mitteilungsblatt Arbeitskreis Harmonium in der GdO heraus.

Das Präsidium der GdO umfasst z. Zt. folgende Mitglieder:

Präsident: Prof. Dr. Matthias Schneider, Greifswald, matthias.schneider(at)gdo.de
Vizepräsident: Willi Frank, Freiburg i. Br., willi.frank(at)gdo.de
Vizepräsident: Bert Wisgerhof, Veenendaal, bert.wisgerhof(at)gdo.de
SchriftführerDr. Markus T. Funck, Klettgau-Erzingen, markus.funck(at)gdo.de
Schatzmeister und Leiter der Geschäftsstelle: Roland Behrens, Mettlach, roland.behrens(at)gdo.de

Das Präsidium wird unterstützt durch den Hauptausschuss, dem namhafte Organisten, Organologen, Orgelbauer, Musikwissenschaftler, Vertreter der Orgeldenkmalpflege und der Kirchen sowie Laien angehören.

Mitgliedschaft

Die GdO ist ein eingetragener Verein. Sie ist steuerrechtlich als gemeinnützig anerkannt. Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt für Einzelpersonen 25,- Euro, für Schüler, Auszubildende und Studenten 10,- Euro. Die GdO unterhält Konten in: Deutschland, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz. Für Mitglieder aus anderen Ländern ist die Zahlung des Mitgliedsbeitrags über Kreditkarte (Visa oder Mastercard) möglich.

Auskünfte und Anmeldung bei der

Geschäftsstelle der GdO, Josefstr. 8, D-66693 Mettlach
Tel.: + 49 6864 7478, Fax: + 49 6864 93500, roland.behrens(at)gdo.de